Die Spielersperrdatei OASIS wird mittlerweile bundesweit in Online Casinos mit deutscher Lizenz eingesetzt. Seitdem der neue deutsche Glücksspielstaatsvertrag 2021 in Kraft getreten ist, müssen in Deutschland lizenzierte Online Casinos verpflichtend dem Spielersperrsystem OASIS angebunden sein. Das Sperrsystem dient als spielformübergreifendes Instrument, das Spieler beim Glücksspiel schützen soll und eine Spielsucht verhindern soll. Eine reine Präventivmaßnahme also. Aber um was geht es genau? Wir lassen es euch in diesem Beitrag wissen.

Die besten Online Casinos ohne OASIS Sperre

Casino Testsieger
Neuer Anbieter:
Cazimbo
Bis 1000 EUR Bonus auf die ersten drei Einzahlungen
Keine 5 Sekunden Pause, keine Limits
5.0
60+ Software Hersteller und 3000+ Casino-Spiele
Innovatives Online Casino:
Wazamba
Bis zu 500 EUR Bonusguthaben + 200 Gratisspiele
Keine 5 Sekunden Pause, keine Limits
5.0
Spielspaß ohne Einschränkungen
Grandioses Spielangebot ohne Limits:
Greatwin
Bis 500 € Bonusguthaben und 200 Free Spins
Glücksspiel-Lizenz aus Curacao
5.0
Brandneu im Mai 2022!
Gesamtsieger im Casinotest:
Silverplay
125% Bonusguthaben auf die erste Einzahlung
Keine Limits und ohne VideoIdent Verifizierung
5.0
Ohne Einschränkungen und ohne Limits spielen.
Testsieger Kryptocasinos:
RollingSlots
200% Einzahlungsbonus als Welcomebonus
Casinospiel ohne Limits
5.0
2000+ Online Spielautomaten ohne Limits
Erstklassiges Spieleangebot:
National Casino
100 € Willkommensbonus und 100 Free Spins
Spielen ohne Limits, keine Video Verifizierung
4.8
Kostenlose Demo Spiele verfügbar
Riesige Casinospiele Auswahl
Zoome Casino
Bonus bis zu 150 € für Neukunden + 100 Freispiele
Lizenz aus Curacao
4.8
Glücksspiel ohne Limits
Sicher und fair
Casinoly
Bis zu 500 € Willkommensbonus + 200 Freispiele
Spielgenuss ohne Limits
4.8
Absolute Empfehlung unserer unabhängigen Casino-Tester
Unschlagbarer Spielspaß:
Ricky
Bis 1200 € Bonusguthaben auf die ersten sechs Einzahlungen
Keine Limits und ohne 5 Sekunden Pause
4.8
Dank Curacao-Lizenz ohne Limits
Online Casino mit MGA Lizenz
Slothunter Casino
300 € Neukundenbonus + 200 Freispiele
Garant für faires und sicheres Glücksspiel
4.8
Die besten Casinospiele der gesamten Branche
Lizenziert in Malta (MGA)
GSlot Casino
200 € Willkommensbonus + 200 Free Spins
4.8
Testsieger in puncto Casino Promotionen
Erstklassige Casinospiele
OhMySpins Casino
Bonus bis zu 500 € für Neukunden + 200 Freispiele
Lizenz aus Curacao
4.8
Keine Limits und Einschränkungen
Tolle Willkommensboni:
5Gringos Casino
Bonusguthaben und Freispiele zur Auswahl
Mehr als 4000 Spiele ohne Limits
4.5
Mehr als 4000 Casino-Games
Testsieger Spielangebot
Platin Casino
Willkommensbonus bis zu 250 € + 120 Gratisdrehungen
Lizenziert durch die MGA
4.5
Tischspiele, Jackpots und Live Dealer Games
Ein magisches Spielerlebnis
MagicalSpin Casino
3000 € Bonus auf drei Ersteinzahlungen + 50 Free Spins
Umfangreiche Spielesammlung
4.5
Kein Einzahlungslimit, keine 5 Sekunden Pause

Darum gehts bei der OASIS Spielersperrdatei

oasis spielersperre

OASIS steht für Online Abfrage Spieler Informations System – also eine Onlineabfrage des Spielerstatus. Seit Juli 2021, als die neue Glücksspielverordnung in Kraft getreten ist, ist auch die Sperrdatei einheitlich organisiert und sämtliche Anbieter von Glücksspiel – beispielsweise Wettbüros für Pferdewetten o.ä., Spielhallen, Spielotheken und eben auch Online Casinos – sind gezwungen, die Daten ihrer gesperrten Spieler an die entsprechende OASIS Spielersperrdatei weiterzuleiten, damit diese im plattformübergreifenden Sperrsystem erfasst werden. Das OASIS-Antragsverfahren ist für Glücksspielanbieter Anfang August 2021 gestartet.

Mit Hilfe der Spielersperre-Datei wird ausgeschlossen, dass sich ein Spieler, der bei einem einzelnen Anbieter fürs Spielen gesperrt ist, noch bei anderen Online Casinos anmelden kann, um dort weiterzuspielen. Zumindest gilt diese Sperre für alle Anbieter von Glücksspiel, die in Deutschland registriert und lizenziert sind. Vorher konnte man sich auch im Online Casino sperren lassen, diese Spielersperre galt aber lediglich für diesen einen Anbieter – heute gilt sie plattformübergreifend.

Bei der Anmeldung eines jeden Kunden muss seitens der Online Casinos eine Abfrage an die OASIS Sperrdatei erfolgen, ob eventuell eine Spielersperre vorliegt. Sollte dies der Fall sein, ist dem jeweiligen Spieler der Zugriff aufs Glücksspiel zu verweigern. Eine Registrierung im Online Casino Deutschland ist in diesem Fall gar nicht erst möglich und auch der Zugriff auf andere Glücksspielangebote bleibt dem gesperrten Spieler verwehrt.

Allerdings gibt es Ausnahmen – Online Casinos ohne Anschluss an die Sperrdatei sind weiterhin erreichbar. Dabei handelt es sich um Online Casinos, welche nicht nach deutschem Recht handeln müssen, sondern ihre Lizenz aus dem EU-Ausland beziehen. Beispielsweise sind Anbieter, die durch die Malta Gaming Authority oder die Antillephone N.V. lizenziert sind, besonders beliebt in der Spielergemeinde. Nicht nur, weil diese virtuellen Spielangebote nicht an die Spielersperrdatei angeschlossen sind, sondern ebenso, weil es dort keine Einsatz-Limits, keine 5-Sekunden Regel, keine Einzahlungsgrenzen oder andere sonderbare Einschränkungen gibt.

Jedes Online Casino Deutschland ist mittlerweile leider dazu gezwungen, sein Spielangebot mit gesetzlich festgelegten Regularien anzubieten, die für manchen Spieler nicht akzeptabel sind. Anbieter mit einer EU-Lizenz arbeiten nach dem nicht ganz so strengen EU-Recht und sind von den deutschen Regelungen ausgenommen.

Vor- und Nachteile der OASIS Sperrdatei

pro contra oasis

In erster Linie soll die Sperrdatei OASIS dem Spielerschutz dienen, denn sie soll von einer Spielsucht gefährdete Personen automatisch vom Spielen ausschließen. Dies ist zunächst schon eher positiv zu bewerten, denn das Suchtpotential ist beim Spielen im Online Casino auf jeden Fall gegeben. Zwar spielen die meisten Spieler, weil das Drehen an Slots und die vielen Tischspiele im Online Casino spannend sind und Spaß machen, und sie haben auch die volle Kontrolle über ihr Spielverhalten. Dennoch zeigt die andere Seite der Medaille, dass alleine in Deutschland mehr als 400.000 Menschen glücksspielsüchtig sind.

Negative Seiten von OASISPositive Seiten von OASIS
Eine Eigensperre im OASIS Spielersperrsystem zieht eine Sperrfrist von mindestens 3 Monaten mit sich.An das OASIS Spielersperrsystem sind alle Lotteriegesellschaften, Spielbanken, Betreiber Spielautomaten-Betreiber, Wettbüros sowie Online-Glücksspiel Anbieter innerhalb Deutschlands angeschlossen.
Der Antrag, um die OASIS Sperre aufheben zu lassen, kann erst nach Ablauf der Sperrfrist gestellt werden und muss vorher noch geprüft werden. Das kann dauern.Möchte man sich für das Glücksspiel sperren lassen, ist das unkompliziert bei einem einzelnen Anbieter möglich. Die Sperre gilt danach für alle Glücksspielangebote.
Fremdsperren haben eine Mindestsperrzeit von einem Jahr.Die Spielsperre gilt anbieterübergreifend für alle Spielformen.
Sperren werden nach Ablauf der Frist nicht automatisch beendet, sondern nur auf Antrag hin aufgelöst.
Nutzerkonten werden häufig aus unersichtlichen Gründen gesperrt und lassen sich nicht so einfach wieder aktivieren.
Für eine Spielersperre reichen bereits die Nationalität, Geburtsdatum, sowie Vorname und Nachname aus. Bei häufig vorkommenden Nachnamen sind Verwechslungen der Spielerdaten leicht möglich.
Man kann sich nicht für eine einzelne Spielform sperren lassen. Die Spielersperre gilt für sämtliche Glücksspielarten.

Die Bedeutung und Unterschiede von Fremdsperre und Selbstsperre

Oasis Fremdsperre und Selbstsperre

Es gibt zwei Arten von Spielersperren. Zum einen ist da die Selbstsperre, die man sich selbst auferlegen kann, wenn man der Meinung ist, sein Spiel für eine gewisse Zeit unterbrechen zu wollen oder zu müssen. Zum anderen gibt es die Fremdsperre, die eine dritte Person, z.B. ein Angehöriger oder auch der Glücksspielanbieter, beantragen kann. Beide Sperrarten werden umgehend in die Spielersperrdatei eingetragen, sie unterscheiden sich aber trotzdem ein wenig voneinander.

Selbstsperre über das Spielersperrsystem

Eine Eigensperre kann man bei jedem Glücksspielanbieter vornehmen. Dazu reicht es aus, wenn man sich als Spieler an den Support seines Casino-Anbieters wendet und um eine Sperrung bittet. Der Kundendienst leitet anschließend die registrierten Kundendaten an das Oasis Sperrsystem weiter und veranlasst die gewünschte Spielersperre. In dem Fall einer Selbstsperre dauert die Mindest-Sperrfrist drei Monate – diese kann auf Wunsch aber auch länger sein. Sollte nicht explizit eine gewünschte Frist genannt werden, gilt die Sperrdauer für ganze zwölf Monate und ist nicht früher auflösbar. Erst nach Ablauf der angegebenen Frist kann ein Antrag auf Aufhebung der Spielersperre gestellt werden. Dieser lässt sich beim Online Casino stellen, bei dem man auch die Sperrung beauftragt hatte.

Eine weitere Anlaufstelle für den Aufhebungsantrag ist das Regierungspräsidium Darmstadt. Bei einer Selbstsperrung im Online Casino muss, im Gegensatz zu der Vorgehensweise bei einer Fremdsperre, der Antrag auf Aufhebung nicht lange geprüft werden. Innerhalb kurzer Zeit sollte das Glücksspiel wieder zugänglich sein. Die Casino-Sperre aufheben kann man aber nur, wenn die beantragte Sperrfrist verstrichen ist. Vorher ist es nicht möglich, im Online Casino Deutschland – also mit deutscher Lizenz – zu spielen. Online Casinos mit anderen Lizenzen sind aber auch während der Sperrung in OASIS für gesperrte Spieler erreichbar.

Fremdsperre über das Sperrsystem Oasis

Mit dem in Kraft treten des neuen Glücksspielstaatsvertrag im Sommer 2021 haben nun nicht nur Glücksspielanbieter, sondern auch Angehörige und nahe Verwandte von potentiell von einer Spielsucht gefährdeten Spielern die Möglichkeit, eine Spielersperre zu beauftragen. Fremdsperren werden allerdings daraufhin geprüft, ob sie berechtigt sind. Schließlich greift eine Spielsperre bedeutend in die persönliche Freiheit eines Spielers ein und muss deshalb begründet werden.

Beispiele für eine begründete Sperre bei OASIS sind beispielsweise, wenn ein Spieler ein auffälliges Spielverhalten an den Tag legt, also potentiell spielsuchtgefährdet ist. Ebenso ist eine bestehende Überschuldung eine passende Begründung. Auch Spieler, welche ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen können gesperrt werden, ebenso wie Personen, die verhältnismäßig hohe Einsätze riskieren, obwohl ihr persönliches Vermögen und Einkommen dies nicht zulassen. Hierzu sind vor einer Sperrung des jeweiligend Spielers Nachweise zu erbringen. Die Regelung ist in § 8a Abs.1 Alt.2 des Glücksspielstaatsvertrages 2021 (GlüStV2021) niedergeschrieben und damit bindend für die Glücksspielanbieter und das Regierungspräsidium Darmstadt.

Fremdsperren haben eine Mindestlaufzeit von einem Jahr. Ein Antrag auf Auflösung der Spielersperre kann erst nach Ablauf dieser Frist beantragt werden. Anträge werden überprüft und das Spiel erst dann wieder freigegeben, wenn eine weitere Suchtgefährdung des Spielers ausgeschlossen werden kann.

Die OASIS Sperrdatei – Fluch und Segen zugleich

oasis gegen spielsucht

Für Spieler, die potentiell spielsuchtgefährdet sind, mag die spielform- und anbieterübergreifende Oasis Spieler-Sperrdatei durchaus eine sinnvolle Einrichtung sein. Nicht nur, weil Betroffene sich schneller und unbürokratischer selbst eine Spielsperre auferlegen können, sondern auch, weil nun Angehörige einen einfacheren Weg finden, einen Süchtigen durch einen Spielausschluss zu unterstützen. Auch das Online Casino selbst kann bei einem Verdacht schneller handeln, wobei das die Ausnahme bleiben dürfte – man möchte ja nicht auf Einkommen verzichten, wenn es nicht sein muss.

Da sämtliche Spielerdaten wie Name, Anschrift und auch alle Einzahlungen ins Glücksspiel in einer zentralen Datenbank erfasst werden, ist nun auch von Behördenseite einsehbar, wenn bei einem Spieler ein auffäliges Spielverhalten vorliegt. Bei einem möglichen Suchtverhalten kann also auch die Regierung eingreifen und Konten sperren lassen.

Wer keine Lust auf derlei Kontrolle hat, kann immer noch ein Online Casino wählen, das nicht der deutschen Glücksspielverordnung zugeordnet ist. Gewöhnlich sind die Anbieter mit einer Lizenz aus anderen EU-Staaten wie Malta oder beispielsweise aus Curaçao, welches als autonomes Land innerhalb des niederländischen Königreichs Glücksspiel nach EU-Recht anbietet, ausgestattet.

Kurzzeitsperre über den Panik-Button (24-Stunden-Sperre)

Eine Kurzzeitsperre (24-Stunden-Sperre) kann in jedem Onlinecasino mit deutscher Lizenz über den sichtbar angebrachten Panik-Button ausgelöst werden. Kurzzeitsperren dauern ab dem Moment, in dem man den Panik-Knopf auslöst, genau 24 Stunden an. In dieser Zeit ist es dem Spieler nicht möglich in deutschen Casinos Wetten zu platzieren. Die Sperrfrist endet, im Gegensatz zu Selbst- oder Fremdsperren, automatisch und das Spiel ist nach einem Tag wieder problemlos möglich.

Die Spieler-Daten, die bei einer Kurzzeitsperre im Oasis-Sperrsystem abgespeichert werden, sind nach 14 Tagen wieder gelöscht. Ein Antrag auf Entsperrung muss nicht gestellt werden. Die 24-Stunden Sperre ist demnach ein Spielausschluss von nur kurzer Dauer, der sich relativ unproblematisch von selbst aufhebt. Dennoch wird er in der OASIS Datei erfasst – wenn auch nur kurzfristig.

Die OASIS Spielersperre aufheben

Zunächst wollen wir erwähnen, dass eine Spielersperre niemals von alleine endet. Wird die Entsperrung bei OASIS nicht beantragt, verlängert sich die Spielsperre automatisch und läuft solange weiter, bis der betroffene Spieler sich von sich aus meldet. Es ist also in jedem Fall ein Antrag auf Entsperrung zu stellen, wenn man wieder spielen will.

Wer einmal im OASIS Sperrsystem eingetragen ist, kann erst dann die Sperre aufheben lassen, wenn die anberaumte Frist beendet ist. Das heißt:

Erfolgte eine Selbstsperre ohne genaue zeitliche Befristung, kann man als Spieler erst nach einem Jahr einen Aufhebungsantrag stellen. Unbefristete Selbstsperren dauern immer ein ganzes Jahr. Will man sich selbst für das Spielen im Casino sperren, sollte man dies bedenken. Es sind bei einer Eigensperrung nämlich auch befristete Spielersperren, allerdings von mindestens 3 Monaten, möglich.

Fremdsperren dauern hingegen immer mindestens ein Jahr an. Der Entsperrungsvorgang ist hierbei auch etwas problematischer, denn man muss als Spieler nachweisen, dass der Grund der Sperre nicht mehr weiterbesteht. Eine Aufhebung durch Antragstellung ist frühestens nach Ablauf eines Kalenderjahres möglich.

Hier stellt man den Antrag auf Aufhebung der Spielersperre

Liegt eine Selbstsperre vor, ist es ratsam, sich nach Ablauf der Sperrfrist mit dem Kundendienst des jeweiligen Online Casinos, bei dem die Sperre beantragt wurde, in Verbindung zu setzen. In den meisten Fällen ist dieser Anbieter in der Lage, die Entsperrung und Löschung der Sperrdatei bei OASIS auf schriftlichen Antrag hin zu beauftragen. Häufig wird man aber doch vertröstet und an OASIS verwiesen, denn auch die Online Casinos müssen eingehende Aufhebungsanträge weiterleiten und können die Spielersperre nicht selbst auflösen.

In diesem Fall ist das Regierungspräsidium in Darmstadt zu kontaktieren. Dies kann beispielsweise per eMail an spieleranfragenoasis(at)rpda.hessen.de geschehen. Das entsprechende Antragsformular zur Aufhebung einer Spielersperre kann man sich im Downloadbereich auf der Webseite des Regierungspräsidiums Darmstadt unter dem Punkt Spielsuchtprävention herunterladen.

Für den OASIS Spielersperrsystem Aufhebungsantrag gilt zu beachten:

  • Ein Antrag auf die Aufhebung der Spielersperre ist frühestens nach dem Ablauf der Mindestsperrdauer möglich.
  • Es ist in jedem Fall ein schriftlicher Antrag direkt von der gesperrten Person zu stellen. Fremdanfragen werden nicht berücksichtigt.
  • Anträge die zu früh gestellt wurden, werden nicht bearbeitet und müssen erneut gestellt werden, wenn die Mindestsperrfrist abgelaufen ist.
  • Die Spielersperre endet nie automatisch, sondern läuft erst nach dem Antrag auf Aufhebung aus.

Aufhebung der Spielsperre ist nicht sofort wirksam

Selbst wenn die Spielsperrfrist längst abgelaufen ist und dem Regierungspräsidium Darmstadt ein schriftlicher Antrag auf Aufhebung der Sperre vorliegt, wird die Löschung der Sperrdatei im Sperrsystem nicht sofort wirksam. Das Spielersperrsystem OASIS GlüStV sieht gewisse Schutzfristen vor. Diese sind zunächst einzuhalten, ehe die Auflösung der Spielersperre erfogt.

Schutzfrist bei Selbstsperren

Bei Selbstsperren dauert die Schutzfrist nach Eingang des Antrags auf Aufhebung der Spielersperre eine Woche. Erst danach wird die Eintragung im OASIS Spielersperrsystem gelöscht.

Schutzfrist bei Fremdsperren

Erfolgte eine Fremdsperre, beläuft sich die Schutzfrist auf einen Monat. Das heißt, sobald der Entsperrungsantrag beim Regierungspräsidium Darmstadt eingegangen ist, dauert es immer noch einen vollen Monat, bis die Spielersperre aufgehoben wird.

Sobald die Sperrung im OASIS Spielersperrsystem aufgehoben wurde, erhält der Antragsteller eine Benachrichtigung vom Regierungspräsidium Darmstadt.

Speicherung von OASIS Spielerdaten über die Spielersperre hinaus

Inwieweit Spielerdaten nach der Aufhebung einer Sperre im OASIS System gespeichert bleiben, wird von Seiten der Behörden schon recht klar kommuniziert: Im Glücksspielstaatsvertrag 2021 ist gesetzlich geregelt, dass die Sperrdateien, also die personenbezogenen Daten, sechs Jahre lang im System verbleiben und anschließend gelöscht werden. Während dieser Zeit sind die Spielerdaten der ehemaligen Sperrung aber nicht mehr für Glücksspiel-Betreiber einsehbar.

Die in OASIS gespeicherten Daten sollen aber lauf GlüStV nicht an weitere Auskunfts-Systeme weitergeleitet werden. Somit dürften beispielsweise weder die Bank, noch die SCHUFA von der Sperrung erfahren. Laut Regierungspräsidium werden die im System erfassten Daten ausschließlich im Rahmen des Spielersperrsystems OASIS GlüStV 2021verwendet.

Antrag auf Aufhebung einer Spielsperre im OASIS Sperrsystem – Vermittler wird informiert

Sollte beim Regierungspräsidium ein Antrag auf Aufhebung einer Fremdsperre eingehen, wird der Vermittler, der die Sperre beauftragt hat, informiert. Dies kann ein Glücksspiel-Anbieter sein, aber auch ein Familienangehöriger oder Verwandter des gesperrten Spielers. Sperren können erst dann aufgehoben werden, wenn gegen die Auflösung nicht ein Veto eingelegt wird.

Soll heißen: Angehörige von spielsüchtigen oder spielsuchtgefährdeten Spielern haben die Möglichkeit, eine Aufhebung der Sperre zu verhindern. Allerdings funktioniert dies nur, wenn der Einspruch, wie auch früher bei dem Sperrantrag, ausführlich begründet werden kann. Es kann also durchaus ein erneuter Sperrantrag gestellt werden, falls sich z.B. das Spielverhalten oder die finanzielle Lage der Person zwischenzeitlich nicht geändert haben.

Auch bei der Auflösung einer Fremdsperre wird der betroffene Spieler von Seite der Behörden informiert, sobald die Sperrung aufgehoben wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© Copyright 2022 Online Casino Testsieger - Top 10 Deutschland